Das Buoch von Klinghorn

Während drei Jahren habe ich am Buch von Klinghorn gearbeitet. Das Buch erzählt die Lebensgeschichte der Euphemia von Klinghorn als fiktiv autobiographische Legende. Die Herausforderung im Umgang mit Material und Technik zur Herstellung dieses Buches war enorm und verlangte eine geduldige Beharrlichkeit. Meine Arbeit umfasst Idee, Gestalltung, Text, Illustration und Bindung. In Zusammenarbeit mit der Offizin Parnassia (www.parnassia.org); Stephan Burkhardt und Hans Ueli Frey in Vättis entstand in anspruchsvollster Feinarbeit ein Druckwerk, in ausgesuchter Typographie, mit der eigens dafür gegossenen Troy Type von William Morris, von Hand in Bleisatz angefertigt und gedruckt.

Von dem “Buoch von Klinghorn” existieren 10 Originale.
50 Seiten. Eitempera auf Kalkgrund, Naturpigmente. Japanbindung mit Goldprägung. Schatulle mit Relief. Papier und Karton.