Bickabesch

Feinarbeit – Kunsthandwerk

Engiadina Genuina

aus handgesponnener Engadiner Schafwolle.

Alpaca

aus handgesponnener Bündner Alpacawolle.

Accessoires

aus handgesponnener Engadiner Schafwolle

Auftragsarbeiten

nach Kundenwunsch.

Lana da besch

aus Schafwolle der übrigen Schweiz.

Flachstrickmaschine

mit mechanischer Hilfe gestrickt.

Projekt

Dieses Projekt entstand aus meinem grossen Interesse und aus meiner Leidenschaft für textile Techniken und altes Handwerk. Ich empfinde es als sehr sinn- und genussvoll, alte Techniken zu beherrschen, sie zu gebrauchen, weiter zu entwickeln und weiter zu tragen. Aus Überzeugung arbeite ich von Hand und möchte nachhaltige, natürliche und ästhetische Mode herstellen. Ich achte auf die ethische Vertretbarkeit und arbeite hauptsächlich mit Engadiner Schafswolle. Die Engadiner Schafwolle ist rein und unbehandelt und – sie wird für mich von Hand gesponnen. Mit handgesponnener Wolle wird die Oberfläche eines Gestricks ungleichmässig, sie spielt mit Licht und Schatten, der Farbton variiert. So wirkt dann auch das Kleidungsstück wie ein Produkt das direkt von der Natur stammt – es ist organisch und es lebt! – genau das gefällt mir und das ist mein Anspruch. Mich interessiert der ganze Produktionsprozess eines Bekleidungsstücks und ich möchte, dass dieser auch für den Kunden transparent ist. Im Herzen dieses Projektes steht natürlich auch meine grosse Freude an kreativer, experimenteller und selbständiger Arbeit, meine Lernbegierde und der Wunsch mich in diese Thematik zu vertiefen und meine Arbeit zu perfektionieren.

Eigenschaften der Wolle

Schurwolle ist ein wertvoller, nachwachsender Rohstoff. Sie ist atmungsaktiv, isolierend und sorgt für einen optimalen Feuchtigkeitsausgleich, denn sie kann bis zu einem Drittel des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und sondert diese auch schnell wieder ab. Im Gegensatz zu Kunstfasern nimmt Wolle nur wenig Gerüche an (z.B. Schweiss) und hat eine natürliche Selbstreinigungsfunktion. Aufgenommene Gerüche werden an der Luft abgesondert und die Wolle riecht wieder neutral und frisch.

Wolle ist für atmungsaktive Sport- und Outdoorbekleidung das geeignete Material. Sie knittert kaum, ist elastisch und farbbeständig. Es ist ein wunderbares Material – natürlich, warm, weich und gesund!

anitacampell.ch_666_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_667_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_1459_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_598_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_318_verarbeitung_300_co15rt50_1
anitacampell.ch_318_verarbeitung_300_co15rt50

Verarbeitung

  • Einheimische Schafwolle: Das Engadiner-Schaf (pro specie rara) und im Engadin lebende Schafe anderer Rassen liefern mir ihre schöne Wolle. Alle Tiere werden artgerecht gehalten und geschoren und haben in der hochalpinen Landschaft ein gutes Leben.
  • Nach der Schur wird die Wolle in der “Wollspinnerei Vetsch” im Prättigau gewaschen und gekardet. (wollspinnerei.ch)
  • Die Kardwolle wird für mich von Hand zu Strickwolle gesponnen.
  • Modezeichnen – skizzieren, suchen, entwerfen, verwerfen, suchen, finden.
  • Strickproben. Erstes experimentieren mit Material, Struktur, Maschengrössen, Farb-und Musterkombinationen.
  • Das Model ist entworfen und die Entscheidung betreffend Gestaltung der Oberflächenstruktur ist gefallen. Die Arbeit am Bekleidungsstück kann beginnen. Ich stricke von Hand.
  • Die fertig gestrickten Einzelstücke werden aufgespannt und leicht mit Wasser benetzt. Das Maschenbild erhält so eine gleichmässige und schöne Struktur, Ränder werden glatt und die Schnittform wird genau.
  • Die Einzelstücke werden zusammengenäht – das Bekleidungsstück wird vervollständigt.
deutsch
anitacampell.ch_661_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_574_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_2164_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_041_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_555_verarbeitung_300_co15rt50
anitacampell.ch_stricken_34_300_co20rt50

Stricken nach Wunsch

Gerne nehme ich Ihre Ideen und Anregungen entgegen und stricke für Sie ein Bekleidungsstück nach Wunsch. Betreffend Strukturen, Grösse, Schnitt und Stil kann ich fast jeden Wunsch erfüllen.

Der Preis für eine Auftragsarbeit variiert je nach Aufwand. Wenn Sie einen besonderen Wunsch betreffend Material haben, kann ich diesen gerne erfüllen, wenn ich Wolle oder Fasern finden kann, die ohne Gebrauch von giftigen Chemikalien hergestellt sind und bei denen nachweislich auf tierquälende Praktiken verzichtet wird.

Anita Campell

Aufgewachsen bin ich im Unterengadin, jetzt arbeite und lebe ich in Chur. Ich bin selbstständig und beschäftige mich mit verschiedenen künstlerischen Arbeiten.

Die vielfältigen Techniken, die ich in meine Arbeit einfliessen lasse, habe ich mir alle autodidaktisch angeeignet.
Meine letzte grosse künstlerische Arbeit war: «Das Buoch von Kinghorn», ein Gesamtkunstwerk mit Miniaturmalerei und Buchbindearbeit.

Zurzeit arbeite ich hin und wieder bei der UNIX Goldschmiede in Chur, wo ich die «Morins» emailliere; ein typischer Schmuck aus dem Engadin.

Um meine Fertigkeit in Stricktechnik zu perfektionieren, habe ich ein Jahr die Textilfachschule in Zürich besucht und mit dem Diplom Knitwear-Specialist abgeschlossen.

Mit kleinen, verspielten kunsthandwerklichen Arbeiten wie z.B. «Cromerina» verdiene ich meinen Lebensunterhalt und finanziere mir meine künstlerische Tätigkeit.

Kontakt

direkt an: post@anitacampell.ch
oder über das Formular:

    Morins

    traditioneller Engadiner Schmuck

    Cromerina

    textiles Handwerk

    Das Buoch von Klinghorn

    Buchmalerei, Buchdruck, Buchbindearbeit